Wann beginnt eine Hochzeitsreportage?

Eine gute Frage, wann beginnt eine Hochzeitsreportage?

Am besten natürlich mit einem Engagement Shooting auch Verlobungsshooting oder Kennlernshooting genannt. Was es bringt in der Zeit der vielen Handybilder und der heranwachsenden Selfie Generation, wo die meisten wissen, wie man vor der Kamera wirkt und wie man sich am besten verhält und gibt.
Man trifft sich mit dem Brautpaar, zu einer Portraitserie in Dresden oder an einem Ort Eurer Wahl, um sich vor der großen Hochzeitsreportage besser kennenzulernen. Es entwickeln sich dabei Ideen für das spätere Brautpaarshooting und das Miteinander am eigentlichen Hochzeitstag ist für beide Seiten viel offener und meist schon freundschaftlich.

Man kann sich gegenseitig aufeinander einstellen, so wie bei Nicole und Sven – denn ganz ehrlich, der Größenunterschied ist doch jedem aufgefallen, aber trotzdem sollen harmonische Brautpaarbilder das Ergebnis sein. Mit so einem Shooting nimmt man die Nervosität und Aufregung und freut sich auf die Zeit während der Hochzeit.

Zu diesem Shooting haben wir absichtlich die Natur gewählt, denn was freut ein Hundeherz mehr als grün und eine Menge Auslauf.  Bolle ist ein großer Teil der kleinen Familie und gehört zum Shooting und auch zur Hochzeit dazu. Also ging es diesmal in den Zschonergrund in Dresden. Orte gibt es viele in Dresden, so zum Beispiel SCHLOSS ALBRECHTSBERG in Dresden oder am PILLNITZER SCHLOSS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.