Kennlernshooting – und warum Du es vor Deiner Hochzeit tun solltest!

Kennlernshooting

In diesem Blogartikel erkläre ich Dir,  warum DU unbedingt VOR Deiner Hochzeit ein Kennlernshooting planen solltest! Denn es werden Dir folgende Fragen unter den Fingernägeln brennen:

Warum? Weshalb? Was soll es bringen? Warum dann extra ein Bilderpaket buchen und dafür bei einem Fotografen Geld ausgeben? Kann man sich das nicht sparen? 

Genau DAS fragen sich sicherlich viele. Gerade in der heutigen Zeit, in der das Smartphone regiert und regelrecht verwachsen ist mit vielen Händen. Und gerade bei den wirklich immer besser gewordenen, integrierten Kameras.

Die Antwort darauf ist umfangreicher, als es Euch erscheinen mag. 

Deshalb gehe ich heute etwas tiefer darauf ein, warum ich ein Kennenlernshooting vor eurer Hochzeit ganz wunderbar und sogar psychologisch wichtig finde. Vorraussetzung natürlich: Die Distanz lässt ein Treffen für ein Shooting zu.

Buchung eines Kennlernshooting…

… folgende, positive, psychologische 10 Gründe / Punkte / Weiterentwicklung kommen auf Euch zu:

  1. Ihr lernt mich – Eure Hochzeitsfotografin näher kennen. Und das noch ohne (oftmals angestrengten) Hochzeitsdruck, der so oder so auf Euch beide zukommen wird.
  2. Das gegenseitige Kennenlernen liegt mir sehr am Herzen, weil so beiderseits Vertrauen aufgebaut wird. Vertraut Ihr einem Menschen, werden die Fotos automatisch besser!
  3. Und Ihr wisst, wie es sich anfühlt, wenn jemand mit einer Kamera um Euch herum-hüpft. Beim 2ten Mal ist es Euch vertrauter und schöner.
  4. Ihr habt Zeit, wir haben Zeit zum quatschen und vor allem Ausprobieren. Wir reden miteinander über Eure Wünsche.
  5. Ich erfahre viel über euch und ihr über mich. Eure Geschichte kann dann noch mehr hervorgehoben werden. Bilder eigenen sich sehr dazu eindrucksvoll Eure Geschichte zu spiegeln.
  6. Der Wohlfühlfaktor und die Vertrautheit wächst. Auch bekommt Ihr ein Gefühl für die Zeit, die wir für Euch brauchen.
  7. Ein wichtiger Indikator ist es, dass WIR schon einmal ein gemeinsames Shooting gemacht habt. Das lockert. Fotos wirken dann nicht mehr so angespannt, sondern natürlich und echt!
  8. Ich lehre Euch Körperhaltung, Gestik und Mimik zu beeinflussen und bringe Eure bunten Ideen mit ein.
  9. Unnötige Verrenkungen auf dem Boden und Lacher (vielleicht auch von Außenstehenden) sind dann von gestern. Ihr seid danach Shooting-Profis und kennt Eure Bewegungen.
  10. Souverän und gekonnt werdet Ihr dann auch besser mit einem möglichen Zeitdruck klar kommen (falls eine vorherige Hochzeit eines anderen Paares Euer Zeitfenster verschiebt & das Shooting schneller abgehandelt werden muss dann).
  11. Gemeinsam können wir im Vorfeld das Gelände erkunden und KENNENLERNEN – Ruhige Orte wählen ist hier das A und O.
  12. Stichwort „Bilderpakete sinnvoll nutzen“ : Häufig nutzen die Brautpaare die Vorab- Bilder für Einladungskarten / Wegweiser / Gästebücher / Tischkärtchen und mehr.

Wie Ihr seht, ist so ein Kennenlernshooting eigentlich existentiell wichtig. Hier geht es nicht unbedingt ums Geld, sondern um bessere, schönere Fotos und eine tiefergehende Beziehung zu allen Punkten. Viele finden sich selbst und werden lockerer bei unseren Übungen.

Ich möchte, dass ihr an eurem großen Tag das Gefühl habt einen Freund und keinen Fremden an eurer Seite zu wissen.

Auch die weiteren Vorteile liegen auf der Hand:

Wir können während unseres Kennenlernshootings schon einmal alles besprechen, was uns wichtig ist. Ihr könnt mir von Euren Ablauf-Plänen Eurer Hochzeit erzählen & wir klären ALLE Einzelheiten und Fragen, die noch offen sind. Vielleicht kann ich euch noch weitere Tipps und Kontakte an die Hand geben.

Habt keine Angst vorm Kennenlernshooting – es wird Euch in so vielen Punkten bereichern & vor allem: Spaß machen! 🙂

Herzlichst, Eure Jeannette.

 

Jetzt möchte ich euch von zwei Paaren die Bilder aus dem Kennlernshooting zeigen und in den folgenden Beiträgen die dazugehörige Hochzeit.