Hochzeit in der romantischen Oase

Der Rosengarten Dresden

Kleinod im Herzen der Residenzstadt

Heute sind wir in Dresden, genauer gesagt im Café Rosengarten

Dieser besticht unter anderem damit, dass er direkt an der Elbe mit Blick auf die wunderschöne Altstadt von Dresden gelegen ist. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Die Parkplätze sind dafür sehr rar – hier ein Tipp von mir an das Brautpaar: am besten schon bei der Einladung auf die Parksituation hinweisen. So können die Gäste sich frühzeitig drauf einstellen und rechtzeitig Alternativen suchen. Somit ist sichergestellt das Eure Gäste nicht zu knapp anreisen oder gar zur Trauung zu spät kommen. Nichts ist ärgerlicher für das Brautpaar wenn Ihre Gäste während der Zeremonie reinplatzen und Ihren Platz suchen.

– Warum es schön ist hier zu heiraten –

es ist der Ort an sich, ein Kleinod im Herzen der Residenzstadt

  • unter duftenden Rosen auf der „Pergola-Terrasse“ – ein zurückgezogener Ort, der ein wenig abseits vom Trubel des Rosengartens liegt und somit auch nicht einsehbar ist.
  • direkt an der Elbe
  • direkt am Rande der lebendigen Neustadt unweit vom Stadtzentrum
  • direkten Blick auf die Altstadt von Dresden

– Besondere Kleinigkeiten – 

Ich liste Euch die Vielzahl von Kleinigkeiten der Einfachheit halber hier mal auf:

  • hier ist keine standesamtliche & kirchliche Trauung möglich – sondern nur die „freie Trauung“ für die die alles wollen: Schaut mal unter >>Was zu beachten ist<< .
  • zum Feiern selber gibt es viele und unterschiedliche Räumlichkeiten – die abgebildete Hochzeit fand auf der „Elbterrasse“ statt, hier können bis zu 150 Gäste Platz finden
  • Ihr, als Hochzeitspaar, könnt selber Eure Trauung bestimmen und Euch mit einbringen – Musik, lieber Live oder doch vom Band – Dekoration – Sitzordnung – wann soll die Trauung stattfinden, lieber früh oder doch lieber erst Nachmittags
  • im Café Rosengarten kann die kleine Hochzeitsgesellschaft ab 15 Gästen genauso feiern wie die große Sommerhochzeit bis zu 300 Gästen.
  • Kinderfreundlichkeit ist gegeben, Euch ist dennoch geraten äußerst wachsam auf Eure Sprößlinge zu achten, denn das Café „Rosengarten“ liegt am Elbradweg und nur einen Steinwurf von der Elbe entfernt. Dennoch lädt selbst der Rosengarten und die Elbwiesen gerade die Gäste mit Kindern zum verweilen, spielen und spazieren ein.
  • Leider kann ich das „Café Rosengarten“ nicht für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer empfehlen – denn die Toilette befinden sich im Kellergeschoss und sind nur zu Fuß erreichbar
  • es gibt keine Übernachtungsmöglichkeiten im Haus 
  • keine Räumlichkeiten für ein Getting Ready (Brautvorbereitung)

-Shooting Möglichkeit-  

Gibt es hier viele – die Elbwiesen, der romantische Rosengarten selbst oder die historische Neustadt – alles wunderbar fußläufig erreichbar.

Auch die Schlösser (Lingnerschloss , Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg) und Ihre angrenzenden Parks sind mit einer kurzen Autofahrt in maximal 10min schnell erreicht und bieten sich fernab vom Trubel für tolle Bilder an. Folgt mir für ein paar Impressionen: Schloss Albrechtsberg Trauung & Shooting HIER Engagement Shooting im Park vom Schloss Albrechtsberg HIER

-Was zu beachten ist-

Logistisch gesehen hier einige Hinweise von mir – für alle, die alles wollen: Martin Luther Kirche (evangelisch) diese ist direkt zu Fuß erreichbar.
Eine standesamtliche Trauung kann zum Beispiel im Kulturrathaus Dresden auf der Königsstr. oder auch im Schloss Albrechtsberg oberhalb der Bautzner Str. stattfinden.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es zahlreich in der Nähe.

Denkt bitte daran, die Parkplätze am Kaffee Rosengarten sind wirklich sehr rar – hier wird nur ein Stellplatz fürs Hochzeitsauto vom „Café Rosengarten“ gestellt. 

Fazit: 

An diesem Beispiel seht Ihr wieder einmal:
Eine Empfehlung von deiner Hochzeitsfotografin ist weitaus mehr als „nur Fotos machen“.
An diesem Kleinod im Herzen der Residenzstadt findet Ihr alle Möglichkeiten nah-beieinander. Bei den Parkplätzen sind Eure Gäste ein kleinwenig herausgefordert. Aber auch das ist machbar. Hier heiratet & feiert Ihr besonders schön. Nicht immer muss es das große Schloss mit Park sein – nicht immer muss man Kilometerweit fahren um in mitten in der Natur zu sein – dieses  Kleinod im Herzen der Residenzstadt ist beweis genug.  Entscheiden müsst Ihr. Ich gehe Euch hierbei als fleißiges Helferlein aus der Praxis gerne zur Hand, damit Ihr die richtigen Schritte macht & die für Euch besten Locations mit allem Wissen rings herum auswählt.
Herzlichst, Eure Hochzeitsfotografin und Ratgeberin Jeannette.

Ein kleiner Hinweis in eigner Sache, wenn du am Ende der Bilderserie und somit von der wunderbaren Hochzeit angelangt bist – findest du einen zusätzlichen Text zum Rosengarten selbst. Verfasst wurde dieser von der lieben Autorin Uta Wiedemann. Wir werden in Zukunft gemeinsam diesen besonderen Hochzeitsratgeber, der aus Erfahrungen von realen Hochzeiten, mit Text, Bildern und Empfehlungen füllen.

Danke liebe Uta, ich freue mich sehr dass wir gemeinsam für die Brautpaare der Zukunft einen besonderen Ratgeber schaffen

Kleinod im Herzen  der Residenzstadt

Idyllisch an der Elbe gelegen, am Carusufer der Inneren Neustadt,  wird Dresdens bezaubernder Rosengarten gern als romantische Oase der Ruhe bezeichnet, als sonnenbeschienene Zuflucht des Städters. 

So abgeklärt man als eingeborener Dresdner mit den Schönheiten dieser Stadt auch umgehen mag, wer sich einmal in den Rosengarten verliebt hat  – oder in ihm, kaum ein schönerer Ort dafür zu denken ist  -, der hat sein Herz für immer an diesen Platz verloren. 

Am bekanntesten ist wohl der Teil, der „Mittelstück“ genannt wird. Er erstreckt sich mit seiner strengen Linienführung zwischen der Bronzeplastik „Genesung“ und dem Pavillon. Indes sind es knapp 30 000 Quadratmeter, die zu der Mitte der 1930er Jahre entstandenen Anlage  gehören.

Schönheitsmaße: 120-80-30 000

Der denkmalgeschützte Rosengarten wurde so weit als möglich dem Originalzustand angeglichen – ein schwieriges Unterfangen, weil während des Krieges nicht nur der Garten stark beschädigt wurde, sondern auch alle Unterlagen im Februar 1945 verbrannten. Erhalten blieb eine Fotoplatte des Entwurfsplanes; eine große Hilfe bei der Rekonstruktion waren zur Verfügung gestellte private Fotografien der Dresdner Bürger. 

Die Schönheit und der betörende Blütenduft dieses außergewöhnlichen Gartens werden zurzeit von 120 Rosensorten getragen. Und auch über 80 Jahre nach seiner Entstehung finden sich noch Gehölze, die aus seinen Anfangstagen stammen.

Im hinteren Teil des Senkgartens, der sich im Anschluss an das Mittelstück hinter dem Pavillon befindet, liegt das Café Rosengarten, das für Hochzeiten und Familienfeiern gebucht werden kann – hier sind auch die Fotos entstanden.

Der Rosengarten Dresden ist denkmalgeschützt und ganzjährig geöffnet, der Eintritt frei und der Blick über Garten und Elbe unbezahlbar!

Autor: Wiedemann, Text & Kultur